Herzlich Willkommen auf der Webseite der Volleyballabteilung des SSV Bobingen

Hier findet ihr aktuelle News zu den Mannschaften, Spielpläne und Fotos. Unter folgendem Link kommt ihr zu unserem Beitrittsformular. Wenn ihr Interesse an einem Probetraining habt, könnt ihr uns gerne eine Mail an info@ssvbobingen-volleyball.de schreiben. 

 

Erfolgreicher Jugendspieltag am 29.01.2017 unserer U18 Mädels

Zwei Spiele - Zwei Siege so hieß es am heutigen Spieltag in Aichach. Gespielt wurde gegen die Mannschaft des TV Mering und des TSV Königsbrunn. Nachdem man bei beiden Spielen im ersten Satz im deutlichen Rückstand war, wurde um jeden Ball gekämpft. Dank mehrerer Aufschlagsserien konnte man wieder Punkte aufholen und die Sätze für sich entscheiden. Mit mehr Konzentration und guten Aufschlägen konnten die 2. Sätze deutlicher gewonnen werden. Am Ende hieß es 25:18, 25:12 gegen den TV Mering und 26:24, 25:13 gegen den TSV Königsbrunn.                        

Datum: 
14.12.2016
// Herren 1 // Augsburger Allgemeine

Da macht die Pause Spaß

Wie es die Spieler des SSV Bobingen trotz Problemen fast bis an die Spitze der Tabelle schaffen

Mit zwei 3:0-Siegen beenden die SSV Volleyballer die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz der Bayernliga.

 

„Das hat mal richtig Bock gemacht. Eigentlich schade, dass wir jetzt Pause haben“, fassen die beiden Bobinger Volleyballer Mario Semmler und Matthias Dolezal das „Finale“ der Hinrunde zusammen. Mit zwei 3:0-Erfolgen, über den TSV Grafing (25:18, 25:23, 25:19) und den TV Planegg Krailing (25:19, 25:16, 25:11) sahnen die SSVler maximal ab und sind nun punkt- und satzgleich mit den Tabellenersten aus Hauzenberg.

 

„Nur wenige Ballpunkte trennen uns von der Herbstmeisterschaft, die aber sowieso nur symbolischen Charakter besitzt“, erklärte Abteilungsleiter Tobias Mayer den „nur“ zweiten Tabellenplatz und fügt hinzu, dass rückblickend auf das Wochenende ihm ein großer Stein vom Herzen gefallen sei.

 

Als Leistungsträger musste Tobias krankheitsbedingt absagen. Für Sven Kerkmann, der Tobias am Samstag sensationell im Außenangriff ersetzte, war bereits früh klar, dass er am Sonntag nicht mit dabei sein konnte. Andreas Gruber fiel aus gesundheitlichen Gründen aus und Moritz Gärtner war samstags mit der Zweiten Herren bei einem Spiel.

 

„Dann wurde es personell plötzlich eng. Und wie bitter wäre es, wenn wir diese super Hinrunde wegen Ausfällen mit einer vermeidbaren Niederlage beendet hätten“, sind sich Mayer und Trainer Gärtner einig. Nach einigen Telefonaten konnte Robert Klemm, Neuzugang aus den letzten Wochen, nach seinem sensationellen Bobingen–Debüt am Samstag auch am Sonntag für den SSV antreten und erwies sich als echte Verstärkung. „Genial, dass ein Spieler wie Robert noch zu uns gestoßen ist und auf Anhieb eine solche Leistung abruft. Ich bin mir sicher, dass er uns noch in vielen Spielen zum Jubeln bringen wird“, lobte Trainer Gärtner seinen neuesten Schützling, der in Mannschaftskreisen bereits den Spitznamen „Hackmaschine“ trägt.

 

Rückblickend können die SSV Volleyballer nicht nur auf ein erfolgreiches Wochenende, sondern auf eine gesamte, sehr gelungene Hinrunde stolz sein, in der sie mit nur einer Niederlage aus zehn Spielen in den allermeisten Fällen überzeugen konnten.

 

„Wir haben uns als Team bestens gefunden und ein weitaus besseres Trainingsniveau als in den Jahren zuvor. Das ganze Paket macht dann umso mehr Freude und bringt damit auch die Siege“, fasste Matthias Gärtner die Erfolgsformel seines Teams zusammen und richtet seinen Blick in die nahe Zukunft: „Nach einigen Beacheinheiten, Weihnachtsfeiern und Fitnessstunden gilt es, im neuen Jahr schnellstmöglich wieder an den Hallenball zu kommen. Denn wir haben bereits am 15. Januar zu Hause mit dem Spitzenspiel gegen Hauzenberg einen schwierigen Start in die Rückrunde.“ (pr)

 

 ... Weiterlesen auf Augsburger Allgemeine

Damen holen 3 wichtige Punkte

Vergangenen Samstag, den 17.12.16 traten die Damen des SSV Bobingen im Lokalderby gegen den FC Kleinaitingen und gegen den FC Ebenhofen an.

 

Nachdem das Hinspiel gegen die Nachbarn aus Kleinaitingen mit 3:1 gewonnen wurde fuhr man mit einem guten Gefühl in die Lechfeldhalle, obwohl diese durch die geringe Deckenhöhe ungewohnte Anforderungen an die Annahme und Abwehr stellte. So ging man auch gleich im ersten Satz mit einem Rückstand in die Partie, der jedoch durch gute Aufschläge und teils kämpferische Leistung noch mit 24:21 gewonnen wurde. Einer katastrophalen Annahme im zweitenSatz ist zu verdanken, dass man diesen klar mit 10:25 an den Gastgeber abgeben musste. In den beiden folgenden Sätzen kämpfte man wieder konzentrierter, doch zu viele Eigenfehler in Folge führten zu zwei äußerst knapp verloren Sätzen (24:26 und 25:27), womit man sich aus diesem Spiel leider ohne Punkte verabschieden musste.

 

Im zweiten Spiel der SSVlerinnen hieß der Gegner FC Ebenhofen. Das Hinspiel am ersten Spieltag ging im Tie-Break verloren. Konzentriert, mit starken Aufschlägen und guten Angriffen holten sich die Bobingerinnen den 1. Satz knapp mit 27:25. Hochmotiviert und mit viel Spaß am Spiel gewann man auch den zweiten Satz, diesmal klar mit 25:17. Das junge generische Team war durch den guten Auftritt der Damen des SSV noch leicht aus dem Konzept gebracht, so dass der Start in den dritten Satz auch noch sehr gut war. Leider schlichen sich wieder zu viele Eigenfehler in Folge ein, welche am Ende den Satzverlust zur Folge hatten (21:25). Zu viele Aufschlagsfehler zu Beginn des vierten Satzes ließen die Mannschaft noch einmal zittern, doch durch zwei tolle Aufschlagsserien, konzentriertes Spiel und Kampfgeist konnte dieser letzte Satz des Spiels deutlich mit 25:11 Punkte gesichert werden.

 

So kann die Mannschaft um Trainer Florian Schott auf dem 6. Platz in die Weihnachtspause gehen.

 

Jugendspieltag am 20.11.16

Nach zwei hart umkämpften Sätzen, die am Ende 31:29 und 27:25 für die U18 Mädels des SSV Bobingen ausgingen, sind wir sehr gut und mit einem Sieg gegen TV Mering in die Saison gestartet. Gegen die Mannschaft des TSV Haunstetten konnte man im ersten Satz noch gut mithalten, verlor aber 26:28, im zweiten Satz fiel es uns deutlich schwerer gegen die teilweise sehr guten Aufschläge und Angriffe mitzuhalten. Somit verlor man diesen mit 16:25!

Datum: 
15.11.2016
// Herren 1 // Augsburger Allgemeine

Wenn der Vater mit dem Sohne...

Der SSV Bobingen fährt in der Volleyball-Bayernliga einen Pflichtsieg gegen die Internatstruppe und, gewinnt wichtige Erkenntnisse für die nächsten Spiele und macht eine ganz neue Erfahrung

Ein klarer 3:0-Pflichtsieg gelang dem SSV Bobingen gegen die Internatstruppe aus Kempfenhausen. Doch es führte zu wichtigen Erkenntnissen für die nächsten Wochen.

25:19, 25:23 und 25:21, so die Ergebnisse der drei Sätze. Viel kann man über das Spiel nicht berichten. Bobingen wurde zu jeder Zeit ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Angriffe liefen gut und auch die Annahme war diesmal besser als zuletzt gegen Schwarz-Weiß München.

 
 
Zusätzlich erfreulich war auch das Zuspieler-Debüt des erst 14-jährigen Moritz Gärtner. Gegen Mitte jeden Satzes kam er für den Hauptzuspieler Florian Schott und konnte so erste Erfahrungen auf dieser wichtigen Position sammeln. „Das Zusammenspiel mit ihm hat gut funktioniert. Moritz kommt mit dem Druck zurecht und setzt seine Angreifer geschickt ein. Es ist toll, einen so jungen und talentierten Spieler in unseren Reihen zu haben“, lobten ihn seine Mannschaftskollegen nach dem Spiel. Insgesamt war es also ein sicherer Sieg.

 

Trotz Sieg gibt es auch Anlass zur Kritik

Zu kritisieren war jedoch die erneute Aufschlagsschwäche einiger Spieler. Auch in der Abwehr muss noch besser gearbeitet werden. Häufig reagiert das Team zu spät. So fallen einige Bälle unnötig ins Feld. Speziell für das kommende Wochenende sind eine starke Abwehr und sichere Aufschläge unverzichtbar. Denn jetzt beginnt die heiße Phase der Saison.

 

Am kommenden Samstag spielt die Gärtner-Truppe gegen SVS Türkheim. Das Auswärtsspiel wird mit Spannung erwartet. Die jüngsten Aufeinandertreffen waren allesamt hart umkämpft. Der SSV steht derzeit auf Platz 1. Türkheim hat allerdings zwei Spiele und fünf Punkte weniger. Rechnerisch also kann der SSV Türkheim mit zwei Siegen vorbeiziehen.

 

Am Sonntag folgt dann ein weiteres Spitzenspiel. Um 15 Uhr ist Anpfiff in der Realschulhalle gegen den TSG Maisach/SV Esting.

 ... Weiterlesen auf Augsburger Allgemeine

Seiten