Herzlich Willkommen auf der Webseite der Volleyballabteilung des SSV Bobingen

Hier findet ihr aktuelle News zu den Mannschaften, Spielpläne und Fotos. Unter folgendem Link kommt ihr zu unserem Beitrittsformular. Wenn ihr Interesse an einem Probetraining habt, könnt ihr uns gerne eine Mail an info@ssvbobingen-volleyball.de schreiben.

SSV Bobingen Volleyball

Auftaktspiel der Damen 1 in der Saison 20/21

Die erste Damenmannschaft des SSV Bobingen war beim ersten Spieltag der Saison zu Gast beim TV Immenstadt. Ein Spieltag geprägt von verschärften Hygieneauflagen. Neben der Mundschutzpflicht außerhalb der Spielzeit und dem Verbot von Zuschauern, war die angeordnete Lüftungspause von 15min nach jedem zweiten gespielten Satz, die schwerste Auflage für die Spielerinnen.

Doch die Vorfreude auf das erste Wettkampfspiel überwog und so startete die Mannschaft mit viel Energie und vor allem jeder Menge guter Laune. 🙂

Im ersten Satz gegen den TV Immenstadt war die Mannschaft noch überwiegend mit sich selbst beschäftigt und musste sich erst noch finden. Als Konsequenz verloren die Damen den ersten Satz deutlich mit 16:25 Punkten. Im zweiten Satz fand die Mannschaft aber immer mehr in ihr Spiel und konnte diesen mit 25:16 Punkten für sich entscheiden. Im dritten Satz setzten sich die Bobinger Damen spielerisch durch und gewannen diesen knapp mit 25:23 Punkten. Der vierte Satz wurde leider durch das junge und unerfahrene Schiedsgericht des TSV Sonthofen mehrmals unterbrochen, so dass dieser unglücklich gegen den TV Immenstadt verloren ging. In einem spannenden 5. Satz gewann der SSV Bobingen schließlich wieder an Konzentration und mit dieser starken und konstanten Leistung auch das Spiel.

Das zweite Spiel gegen die junge Mannschaft des TSV Sonthofen konnten die Damen in vier Sätzen mit 23:25, 25:23, 25:13 und 25:19 gewinnen.

Großer Jubel bei den Herren 1 beim Auftaktspiel gegen den VSC Donauwörth

Jede Menge Grund zum Jubel hatte auch die Herren 1 des SSV Bobingen. Das Spiel gegen den VSC Donauwörth gewann die Mannschaft mit 2:3 Sätzen. Und auch das Spiel gegen den TSV Friedberg lll konnten die Herren mit 1:3 Sätzen für sich entscheiden.

Unser junge Damen 2 verlor leider beide Spiele in der Begegnung gegen den SC Altenmünster ll sowie TV Mering ll.

Spielbericht zum Saisonauftakt 20/21 der Damen 2

Die Mannschaft rund um die Trainerinnen Kerstin Merkle sowie Ines Däubler hat sich Ende der letzten Saison neu geformt. Einige Stammspielerinnen wechselten zur Damen 1, erfreulicherweise gab es aber auch einige Neuzugänge. Insgesamt 14 talentierte Mädels spielen derzeit in der Damen 2. Die junge Mannschaft hat viel Potential und beste Voraussetzungen zu einer tollen Mannschaft zusammen zu wachsen.

Aufgrund der Corona-Zwangspause blieb der Mannschaft allerdings nur eine kurze Zeit für die Saisonvorbereitung. Das hieß, neben Aufbau von Kondition und Balltechnik, vor allem die Neuzugänge zu integrieren und aus der Mannschaft eine Einheit zu bilden.

Unter diesen Voraussetzungen eröffnete die Damen 2 die Spielsaison in der Kreisklasse mit einem Heimspiel. Zu Gast waren die Damenmannschaften des FC Kleinaitingen sowie TSV Gersthofen.

Den ersten Satz im Spiel gegen die Damen des FC Kleinaitingen konnten die Bobinger nach einem ausgeglichenen Spiel mit 26:24 für sich entscheiden. In den folgenden Sätzen zeigte sich jedoch leider die noch fehlende Spielpraxis. Zu viele Eigenfehler und fehlende mentale Stärke führten schließlich zu einer 1:3-Niederlage.

Die Unsicherheit zeigte sich auch im 2. Spiel gegen den TSV Gersthofen. Zu viele eigene Fehler, vor allem beim Aufschlag und den Aktionen am Netz. Zu sehr mit sich selbst und der Aufstellung beschäftigt, kam es zu schnellen Ballverlusten, wodurch die Mannschaft es nicht schaffte ins eigene Spiel zu finden.

Gleich zu Beginn des 3. Satzes verletzte sich eine der jungen Bobinger Spielerinnen und das Spiel musste für eine längere Zeit unterbrochen werden. Leider fand die Mannschaft nach der Unterbrechung nicht mehr ins Spiel zurück und verlor mit 0:3.

Fazit: Die Mannschaft verlor zwar den Saisonauftakt, hat aber auch gezeigt, dass richtig viel Potential vorhanden ist.

Wir sind gespannt, wie sich die Damen 2 entwickeln wird und wünschen der jungen Mannschaft viel Erfolg für die laufende Saison und vor allem mehr Selbstvertrauen!

Spieltagsübersicht

als PDF herunterladen

Das Hallentraining startet wieder!

Seit Mitte Juli 2020 haben unsere Mannschaften den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Die Einhaltung der Schutz-und Hygienemaßnahmen hat dabei oberste Priorität. Die wichtigsten Regeln haben wir hier in einer Übersicht zusammen gefasst.

Bitte beachten: Aufgrund der aktuellen Situation mussten die Trainingzeiten angepasst werden. Die aktuellen Trainingszeiten können per Mail an info@ssvbobingen-volleyball.de angefragt werden.

Wir wünschen allen unseren aktiven Spielern wieder viel Spaß im Training und eine gute Saisonvorbereitung!

Rückblick Saison 2018 / 2019

Die Volleyballer des SSV Bobingen waren im letzten Halbjahr nicht nur sportlich unterwegs. Auch das Altpapiersammeln in der Siedlung gehört seit letztem Jahr mit zu den Aufgaben. Zusammen mit den Abteilungen Fußball und Tischtennis sowie den dort ansässigen Ministranten wird im Wechsel das monatliche Altpapiersammeln übernommen. Ab 09:00 machen sich 3 Autos mit Anhängern und einigen Helfern  aus allen Mannschaften auf dem Weg um das am Straßenrand liegende Altpapier einzusammeln.

Auch auf dem Lichtermarkt auf dem Vorplatz der Kirche war die Abteilung  im vergangenen November zahlreich vertreten. Mit Glühwein sowie Apfelpunsch mit Schuss hat man für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt.

Leider war die sportliche Ausbeute der vergangenen Saison durchwachsen:

Die Damen traten mit zwei Mannschaften an. Die neu gegründete Damen 2 spielte in der Kreisklasse eine recht erfolgreiche Saison. Mit viel Kampfgeist und Spaß konnten immerhin 7 Spiele, wenn auch manchmal erst im 5. Satz, gewonnen werden. Die Mannschaft schließt mit einem guten 4. Platz die Saison ab. 

Die erste Damenmannschaft hatte trotz gutem Mannschaftszusammenhalt wieder mit einigen Tiefs während der Saison zu kämpfen, sodass noch alles vom letzten Spieltag abhing. Doch mit einer guten Mannschaftsleistung konnte an diesem Spieltag souverän noch der notwendige Sieg geholt werden. Damit beenden die Damen um Trainer Florian Schott die Saison auf dem 7. Platz. 

Im Bereich Herren waren auch 2 Mannschaften gemeldet. Herren 2 hatte nach dem Aufstieg der vergangenen Saison in die Bezirksklasse eine gemischte Saison mit teils hart umkämpften Spielen aber viel Spaß. Hier konnte trotz zwei Siegen am letzten Spieltag die Relegation nicht vermieden werden. Aber die Mannschaft hofft auf den Klassenerhalt.

Herren 1 hatte leider mit Abgängen und Verletzungspech zu kämpfen und wird in der nächsten Saison in der Landesliga mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern und ambitionierten Jugendlichen antreten. 

Die männliche Jugend U16 wurde in der Liga ungeschlagen Erster. Auch die schwäbische Meisterschaft konnte gewonnen werden. Mit diesen Siegen im Gepäck ging es dann auf die Südbayerische Meisterschaft, auf der dann ein guter 5. Platz erkämpft werden konnte.

Im Bereich der weiblichen Jugend war keine Mannschaft gemeldet, aber die Trainerinnen sind dabei, wieder eine Nachwuchsmannschaft aufzubauen. Hier würden sie sich über Interessierte vor allem im Alter von 10 bis 14 Jahren freuen.

Trotz allem gehen die Mannschaften in eine wohlverdiente Pause, um sich dann wieder mit voller Kraft die Vorbereitung der neuen Saison zu stürzen.

Erfolgreicher Spieltag für die Damen

Vergangenes Wochenende konnten sich beide Damenmannschaften über Punktgewinne freuen.

Damen zwei war mit “Ersatz-Trainer” Dole in Mering zu Gast. Gegen die Heimmannschaft konnte man sich in einem spannenden und knappen Spiel im Tie-Break erfolgreich durchsetzen.  Dafür fehlte dann aber im zweiten Spiel gegen Ried-Wulfertshausen die Kraft und man musste sich mit 0:3 geschlagen geben.
Somit steht die Mannschaft vor der Weihnachtspause mit 5 Punkte auf Platz 4 der Liga.

Die 1. Damenmannschaft hatte zu Hause Kleinaitingen und Haunstetten zu Gast.

Kleinaitingen hatte man im ersten Satz gut im Griff und gewann diesen unter anderem wegen starker Aufschläge auch souverän mit 25:12. Doch durch Konzentrationsschwächen und Eigenfehler ließ man die Nachbarinnen des FC Kleinaitingen im zweiten Satz ins Spiel kommen und gab diesen mit 23:25 an die Gegner ab. Wieder hochmotiviert und mit verstärktem Einsatz holten sich die Damen um Trainer Florian Schott dann noch die Sätze 3 und 4 (25:15 und 25:20). Somit waren die ersten drei Punkte des Tages gesichert.

Das zweite Spiel gegen den TSV Haunstetten war um einiges anstrengender. Bereits im ersten Satz musste hart gekämpft werden, damit dieser zu Gunsten der Bobingerinnen mit 25:23 gewonnen werden konnte. Aber in Satz zwei ließ teilweise langsam die Kraft und Konzentration nach und trotz Kampfgeist ging dieser knapp mit 22:25 an Haunstetten. Dann war jedoch der Wurm drin und Haunstetten gewann den dritten Satz klar mit 25:15. Die Bobingerinnen mobilisierten jedoch alle Kräfte und kämpften sich ins Spiel zurück. Gute Aufschläge und Abwehr, sowie gute verteilte Angriffe sorgten dafür, dass der Satz knapp, aber verdient mit 26:24 gewonnen wurde. Der darauf folgende Tie-Break ging genauso spannend weiter, aber Bobingen behielt trotz ständig sehr knappem Spielstand und ständigem Hin- und Her am Ende die Oberhand und gewann mit großem Jubel diesen mit 19:17 und sicherte sich damit nochmals zwei Punkte.

Mit diesen 5 Punkten kann die Mannschaft mit insgesamt 17 Punkten zufrieden in die Weihnachtspause gehen.