Erfolgreicher Spieltag für die Damen

Vergangenes Wochenende konnten sich beide Damenmannschaften über Punktgewinne freuen.

Damen zwei war mit "Ersatz-Trainer" Dole in Mering zu Gast. Gegen die Heimmannschaft konnte man sich in einem spannenden und knappen Spiel im Tie-Break erfolgreich durchsetzen.  Dafür fehlte dann aber im zweiten Spiel gegen Ried-Wulfertshausen die Kraft und man musste sich mit 0:3 geschlagen geben.
Somit steht die Mannschaft vor der Weihnachtspause mit 5 Punkte auf Platz 4 der Liga.

Die 1. Damenmannschaft hatte zu Hause Kleinaitingen und Haunstetten zu Gast.

Kleinaitingen hatte man im ersten Satz gut im Griff und gewann diesen unter anderem wegen starker Aufschläge auch souverän mit 25:12. Doch durch Konzentrationsschwächen und Eigenfehler ließ man die Nachbarinnen des FC Kleinaitingen im zweiten Satz ins Spiel kommen und gab diesen mit 23:25 an die Gegner ab. Wieder hochmotiviert und mit verstärktem Einsatz holten sich die Damen um Trainer Florian Schott dann noch die Sätze 3 und 4 (25:15 und 25:20). Somit waren die ersten drei Punkte des Tages gesichert.

Das zweite Spiel gegen den TSV Haunstetten war um einiges anstrengender. Bereits im ersten Satz musste hart gekämpft werden, damit dieser zu Gunsten der Bobingerinnen mit 25:23 gewonnen werden konnte. Aber in Satz zwei ließ teilweise langsam die Kraft und Konzentration nach und trotz Kampfgeist ging dieser knapp mit 22:25 an Haunstetten. Dann war jedoch der Wurm drin und Haunstetten gewann den dritten Satz klar mit 25:15. Die Bobingerinnen mobilisierten jedoch alle Kräfte und kämpften sich ins Spiel zurück. Gute Aufschläge und Abwehr, sowie gute verteilte Angriffe sorgten dafür, dass der Satz knapp, aber verdient mit 26:24 gewonnen wurde. Der darauf folgende Tie-Break ging genauso spannend weiter, aber Bobingen behielt trotz ständig sehr knappem Spielstand und ständigem Hin- und Her am Ende die Oberhand und gewann mit großem Jubel diesen mit 19:17 und sicherte sich damit nochmals zwei Punkte.

Mit diesen 5 Punkten kann die Mannschaft mit insgesamt 17 Punkten zufrieden in die Weihnachtspause gehen.